Leben auf Mars

Leben auf dem Mars

Mars-Wesenheit von Intelligenz, Spiritualität und großer Sehkraft

Mars-Lebewesen auf  vergrößerten Bildern in getrocknete Wassertropfen von Wasser, das au

f Fotos vom Mars gestanden hat.

Das „Gesicht“ auf dem Mars

In der Cydonia-Region auf dem Mars – in der Vergangenheit die Küsten-Region einer ausgedehnten Wasserfläche auf der nördlichen Hemisphäre –  gibt es eine Felsformation, die auf dem Foto einer Mars-Sonde von 1976 an ein menschliches Gesicht erinnert. Dies soll durch das Spiel von Licht und Schatten zustande gekommen sein, denn auf dem Foto einer Mars-Sonde von 1998 ist diese Gesicht nicht mehr  zu erkennen. Bei diesem „Mars-Gesicht“ handelt es sich um einen Felsen etwa 2,5 km lang, 2 km breit und 500 m hoch. Der Autor vermutete, dass sich auf der Südseite dieses Felsens vielleicht Leben  angesiedelt  hatte und dass dort vielleicht sogar  höhere Lebewesen existiert  haben könnten, im weiteren Umkreis vielleicht sogar eine Siedlung von Marsianern,  als der Mars noch über ausreichend Wasser verfügte und die Atmosphäre anders zusammengesetzt war als heute.

Erstellte deshalb ein kleines Gefäß mit Wasser auf ein Foto dieses Gebietes und untersuchte getrocknete Wassertropfen davon unter dem Mikroskop. Dabei wurden seine Vermutungen weit übertroffen. Die Ergebnisse dürften auch für Planetenforscher von Bedeutung sein.

Heute beträgt die Dichte der Mars-Atmosphäre nur noch etwa 1% der Dichte der Erd-Atmosphäre und besteht hauptsächlich aus Kohlendioxid. Sporadisch wird mitunter auch das Auftreten von geringen Mengen Sauerstoff  gemessen.

 

Wasserstreifen im Hale-Krater des Mars

Im Hale-Krater des Mars werden nach den Aufnahmen von Mars-Sonden 100 Meter lange dunkle Streifen beobachtet, die  durch fließendes, flüssiges Salzwasser gebildet werden. Diese tauchen auf, existieren eine Zeitlang und verschwinden in der warmen Jahreszeit wieder. Auf einen dieser Wasserstreifen stellte der Autor ebenfalls ein Gefäß mit Wasser, ließ es eine Nacht darauf stehen und untersuchte einige getrocknete Wassertropfen davon unter dem Mikroskop.

Auch an anderen Mars-Hängen läuft in der warmen Jahreszeit Wasser herab. Sie gelten als Beweis dafür, dass auch heute noch flüssiges Wasser auf dem Mars existiert, in weit zurückliegender Vergangenheit war der Mars nach Erkenntnis der Nasa sogar von riesigen Ozeanen  bedeckt. Die Raumfahrzeuge, mit denen die Marsoberfläche untersucht wird, senden immer mehr Daten zur Erde die darauf hindeuten, dass auf dem MarsWasser früher allgegenwärtig war.

Der Mars hat sein Wasser im Laufe von Milliarden Jahren allmählich verloren und soll auch heute noch die Reste davon allmählich an den Weltraum abgeben.  Dieser allmähliche Wasser-Verlust dürfte ebenso wie die Veränderung der Zusammensetzung der Atmosphäre die Entwicklung der Lebewesen auf dem Mars gesteuert haben. Dies zeigen auch die Tropfenbilder von Mars-Lebewesen, welche der Autor erhielt.

Die Tropfenbilder zeigen, dass vielfältiges Leben auf dem Mars existiert hat und dass dort, wo es Wasser gibt, auch heute noch vernunftbegabte Wesen leben, die mit dem Menschen vergleichbar sind.

Tropfenbilder von Lebewesen aus vergangenen Zeiten bei dem „Gesicht“ auf dem Mars

Gottheit

Priesterin

Priester oder Priesterin

Priester

Fünfgliedrige Hand oder Fuß

Stachel-Fisch

 

Vogel

Unbekanntes Wesen

Affenähnliches Wesen

Gesicht eines intelligenten Lebewesen, das an einen Fisch erinnert

Gesicht eines intelligenten Lebewesens, das an eine Amphibie erinnert

Menschenähnliches Gesicht

Symbol

Meditierender im Energie-Strom

Profil eines Marsianers

Verwitternder Kopf einer spirituellen Person

Die bisherigen Tropfenbilder zeigen Lebewesen aus zurückliegenden Zeiten. Es folgen nun Bilder aus dem Hale-Krater mit seinem flüssigen Wasser. Sie könnten verraten, welche Art von Lebewesen heute noch auf dem Mars existieren.

 

 Tropfenbilder von Wesen, die heute auf dem Mars im Hale-Krater bei periodisch fließendem Wasser leben

Gottheit

Priester dieser Gottheit, souverän blickende Wesenheit von sehr großer Spiritualität

Aufgespießter Kopf eines Priesters

Spirituelle Wesenheit

Spirituelle Wesenheit meditierend im Energie-Strom

Gesicht im Energie-Strom

 

Kopf im Energie-Strom

Spirituelle Wesenheit, die als „Drache“ einem Kind hilft

Skulptur mit einem nach rechts blickenden Gesicht

Frauenkopf

Krieger der Marsianer

Krieger der Marsianer

Farbiges Gesicht

Mann

Kopf eines Tieres

Großer Vogel

Vogel

Kopf eines Vogels; Kopf eines Vogels

Zwei Menschenköpfe über dem Kopf eines Greifvogels mit großem Schnabel

Krokodilartiges Wesen verschlingt einen Vogel

Ast mit Baum-Geist

Geweihstange

 

Die Tropfenbilder, abgesehen von der Geweihstange, dem Ast und der Skulptur, stellen heute in der Nähe von Wasser auf dem Mars lebende Wesen dar. Sie sind, soweit es sich nicht um Tiere handelt,  den Menschen äußerlich außerordentlich ähnlich, ihre Struktur ist jedoch von der menschlichen sehr verschieden. Sie atmen, soweit der Autor dies wahrnimmt, keinen Sauerstoff. Abgesehen von den Geistwesen, ist ihre Dichte mit denen der Menschen vergleichbar. Naturgeister haben eine deutlich geringere Dichte, Geistwesen eine noch geringere. Ihre geistigen Fähigkeiten scheinen ebenfalls mit denen der Menschen vergleichbar zu sein. Dafür spricht vor allem ihre Spiritualität.