Gesundheit und Heiterkeit der Seele als Errungenschaften auf einem spirituellen Weg

Einen spirituellen Weg zu gehen, wie Buddha ihn z.B. gelehrt hat, verändert vieles in uns zum Positiven hin.

Meditation erhöht unser feinstoffliches Energie-Niveau, so dass Krankheitserreger nicht so leicht in unseren Körper eindringen können und wir vor vielen Krankheiten geschützt sind. Wir sind gesünder und erreichen bei größerer Gesundheit ein höheres Alter. Da wir über mehr Chi verfügen, können wir größere Chi-Mengen durch unsere feinstofflichen Energiebahnen fließen  lassen und sie dadurch offen halten, z.B. die vom Gehirn zu den Füßen. Diese Bahnen werden mit zunehmendem Alter immer undurchlässiger, so dass wir allmählich die Kontrolle über unsere Füße und Beine verlieren und der Gang schlurfend wird. Indem wir wiederholt bewusst unser Mana einsetzen und Chi mit der starken Absicht vom Kopf zu den Füßen fließen lassen, dass sich diese Energiebahnen wieder öffnen, können wir diesen Alterungsprozess teilweise rückgängig machen.

Viele Menschen leiden unter Stress. Es gibt z.B. einen stressbedingten Harndrang. Der Autor nimmt wahr, dass sich bei Stress im Hara Energie ansammelt. Sie wird dort gestaut und verursacht ein Spannungs-Gefühl. Dieser stressbedingte Energie-Stau lässt sich durch den Einsatz von Mana und normalem Chi auflösen, indem wir mit der Absicht mit unserem Bewusstsein ins Hara gehen, diesen Energiestau aufzulösen und die negative Energie abfließen zu lassen.  Man kann diese schlechte Energie auch durch Handbewegungen des Herausnehmens über den Unterbauch herausnehmen und dann weit weg werfen.  Es sind mehrere Anläufe erforderlich. Das funktioniert dann am besten, wenn wir uns in einem meditativen Bewusstseinszustand befinden.

Heilung mit Mana, der hochfrequenten sehr energiereichen Form von Chi sowie der normalen Form von Chi hat dann den größten Erfolg, wenn man weiß, an welchen Stellen im Körper diese Energien bei bestimmten Defiziten einzusetzen sind. Zwei dieser Defizite und an welchen Stellen sie durch den Einsatz von Mana und normalem Chi behoben werden können, wurden im Vorhergehenden genannt. Je mehr Mana jemand hat, umso  schneller gelingt es ihm, sich zu heilen. Mana haben, bedeutet, Chi-Ströme effektiv leiten und einsetzen zu können. Mana wird insbesondere auf dem spirituellen Weg erworben. Je höher der spirituelle Grad ist, umso mehr Mana steht dem Praktizierenden zur Verfügung.

Einen spirituellen Weg gehen, bedeutet auch, glücklicher zu sein. Daran gibt es nicht den geringsten Zweifel. Eine der beglückendsten Eigenschaften, die sich auf dem spirituellen Weg immer stärker entwickelt, ist die Heiterkeit der Seele.  Heiterkeit der Seele wird nicht zuletzt auch als eine Voraussetzung dafür  gesehen, Erkenntnis zu erlangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.